Hilfe

Ich habe ein neues Motorrad, welches System ist empfehlenswert?

Die Wahl hängt von mehreren Faktoren ab, wie zum Beispiel das Motorradmodell, Verwendungsbereiche (Straße, Rennsport, usw.), Fahrstil, Soundvorstellung, Preis, etc. 

Um die verschiedenen Einsatzgebiete abzudecken, bieten wir unterschiedliche Systeme an, welche sich in Ihrer Charakteristik und Performance stark unterscheiden. Letztendlich jedoch muss der Fahrer seine Entscheidung, auch in Bezug der finanziellen Möglichkeiten, selbst treffen. 

Ich habe eine Akrapovic oder Termignoni Auspuffanlage. Müssen Abstimmungsarbeiten vorgenommen werden?

Alle Systeme sind für serienmäßige Motorräder entwickelt worden, wie man sie im Fachhandel erwerben kann. Das bedeutet, dass keine weiteren Abstimmungsarbeiten notwendig sind. Einzige Ausnahme betrifft die Evolution-1-Linie, welche speziell für Rennmotoren konzipiert wurde. 

Bei einigen Auspuffanlagen kann die Performance durch Düsenkits oder einen Power- Commander wesentlich verbessert werden. Um die richtige Auswahl zu treffen, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhändler. 

Was muss ich bei einem Motorrad mit Auslasssteuerung wie z. Bsp. EXUP tun?

Um die Original- Auspuffanlage zu entfernen, ist es lediglich notwendig, die Züge zur Walzensteuerung auszuhängen. Der Servomotor darf dabei nicht entfernt werden. 

Gibt es einen Sound- Unterschied zwischen Carbon- und Titan- Schalldämpfer, und hat der Mantel Einfluss auf die Performance?

Nein, das Material des Mantels beeinträchtigt weder Sound noch Leistung. 

Wie oft muss ich die Dämmung meines Schalldämpfers wechseln. Ist es überhaupt notwendig?

Die Langlebigkeit des Dämmmaterials ist abhängig vom Motorradtyp (Ein- sowie Zweizylinder erzeugen höhere Vibrationen und Abgastemperaturen), Fahrstil, Kilometerleistung usw. Generell sollte man die Dämmung wechseln, sobald sich eine optische Veränderung des Mantels oder der Lautstärke bemerkbar macht. Mindestens jedoch alle 2 Jahre. 

Pflege und Reinigung

Es ist sehr wichtig, das Auspuffsystem nach der Montage gründlich zu reinigen, um zu vermeiden, dass Schmutz oder Fett einbrennen kann. Wir empfehlen für die Krümmer eine handelsübliche Verdünnung und für die Dämpfer ein Pflegeöl wie z. Bsp. WD-40. 

Was muss beim Anbringen eines neuen hitzefesten Aufklebers beachtet werden?

Der Aufkleber ist vor der ersten Erwärmung sehr empfindlich. Folgende Vorgehensweise sollte deshalb eingehalten werden: 

  • Schalldämpfer mit einer Seifenlauge reinigen und trocknen.
  • Aufkleber vorsichtig anbringen und mit den Fingern fest reiben.
  • Prüfen, ob keine Luftblasen vorhanden sind. Wenn nötig, nochmal reiben und alle Luftblasen an den Rand des Aufklebers drücken bis sie entweichen.
  • Wenn keine Luftblasen vorhanden sind, Motor starten, um den Schalldämpfer zu erwärmen.
  • Motor wieder abstellen und nach Abkühlung Aufkleber nochmals mit einem sauberem Tuch fest reiben.

Wichtig! Bitte verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel 

Wie entferne ich einen dB Killer?

DB Killer sitzen bei der Erst- Demontage immer etwas fester. Das liegt daran, dass wir vom Gesetzgeber die Auflage haben, die Schraube mit einem kleinen Schweißpunkt zu sichern. Dieser Schweißpunkt brennt sich ein wenig in den dB Killer ein und schon klemmt dieser. Es gibt 2 Methoden, abhängig vom Schalldämpfer, welche den Erst- Ausbau erleichtern. 

Handelt es sich um einen reinen Aufsteck- Schalldämpfer (also ohne angeschweißtem Zwischenrohr): 

Einfach mit einem Besenstiel oder ähnlichem von der anderen Seite (Schalldämpfer muss ausgebaut sein), den dB Killer vorsichtig herausdrücken. Danach dessen Außenflächen von Rückständen des Schweißpunktes mit etwas Schmirgelpapier befreien. Das gleiche gilt für die Innenfläche des Schalldämpfers (wo der dB Killer drin sitzt). 

Handelt es sich um einen Schalldämpfer mit angeschweißtem Zwischenrohr, wo ich durch die Biegung des Zwischenrohres keine Chance auf den "Besenstiel- Trick" habe: 

dB Killer mit einer Wasserpumpenzange (bekannt auch als Rohrzange) schnappen (bitte einem Lappen dazwischen, um Kratzer zu vermeiden), und mit leichten, gezielten Hammerschlägen auf das Maul der Zangen, den dB Killer heraustreiben. Dabei ist darauf zu achten, dass der dB Killer nicht verkantet. Sie müssen also immer die Position der Zange am dB Killer wechseln. Danach gilt auch hier: Außenflächen des dB Killers von Rückständen des Schweißpunktes mit etwas Schmirgelpapier befreien. Bitte die Innenfläche des Schalldämpfers (wo der dB Killer drin sitzt) nicht vergessen.

Bei Euro 4 Modellen lässt sich der dB killer in den meisten Fällen nicht mehr entfernen!!!